Felix Nickel, M.A.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter | Doktorand

FH Münster
Fachbereich Sozialwesen
Hüfferstraße 27
48149 Münster

E-Mail: felix.nickel@fh-muenster.de
Tel.: +49 251 83 65767


Vita

Felix Nickel arbeitet seit Oktober 2019 als Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt „Digitale Entfremdung und Aneignung von Arbeit: Entfremdungserfahrungen in digitaler Dienstleistungsarbeit“. Das Projekt startete am Institut für Soziologie (Schwerpunkt Arbeitssoziologie) der Goethe-Universität Frankfurt am Main und ist seit September 2020 an der FH Münster im Fachbereich Sozialwesen angesiedelt.

Felix hat sein Bachelorabschluss „Politikwissenschaft“ am Otto-Suhr-Institut der Freien Universität Berlin erlangt und ist Absolvent des internationalen Masterstudiengangs „Global Political Economy“ an der Universität Kassel. In seiner Masterarbeit hat er in einer Feldforschung Autonomie und Kontrollerfahrungen von serbischen Onlinearbeiter*innen im Bereich Suchmaschinenoptimierung erforscht. Ausgehend von (post)operaistischen Theorien Immaterieller Arbeit auf der einen Seite und der Labour Process Debate auf der anderen Seite untersuchte er dabei auch Bewältigungs- und Widerstandsstrategien der prekären Arbeiter*innen.

Neben seinem Studium war Felix als Aktivist in lokalen und globalen Arbeitskämpfen in den Bereichen Bekleidungsproduktion und Gesundheitswesen aktiv, arbeite als Tutor die „Global Labour University“ und am Lehrstuhl „Politische Theorie“ der Universität Kassel.

Forschungsinteressen

  • Kritische (Internationale) Politische Ökonomie
  • (Global) Labour Studies
  • Arbeit und Digitalisierung
  • Arbeitssoziologie (Schwerpunkt auf Labour Process Debate & Fragen betrieblicher Herrschaft)
  • Gewerkschaften und Arbeitskämpfe
  • Theorien des (Digitalen) Kapitalismus

Publikationen

Tagungsbeiträge

  • Rank Page One or Perish: Labour and Value in Search-Engine Optimization (mit Mirela Ivanova). Präsentation im „Special Stream: Value and Labour Process Theory – revisited“ der International Labour Process Conference 2021. 13. April 2021, London (online).
  • Textproduktion für die Marketingmaschine: Autonomie und Kontrolle im Arbeitsalltag serbischer Suchmaschinenoptimier*innen in Serbien. Präsentation im AK Arbeitskämpfe der Assoziation für kritische Gesellschaftsforschung (AkG) bei der AkG Jahrestagung 2020 an der Universität Kassel.
  • Precarity behind Google’s Search Results: Serbian Search-Engine Optimizers Navigating Autonomy and Control in their Work-Life. Präsentation auf der Jahrestagung des Instituts für Protest- und Bewegungsforschung (IPB): „Hashtags, Tweets, Protest: Soziale Bewegungen im digitalen Zeitalter“. 15. November 2019 am Weizenbaum-Institut für die vernetzte Gesellschaft, Berlin.